Zucker- und Milchverbot: 2-Jährige ist von Geburt an auf Diät!

Wie wohl jede Mutter möchte Shan Cooper aus dem australischen Brisbane nur das Beste für ihr Kind. Ihre Tochter Grace ist mittlerweile 2 Jahre alt und wirkt auf den ersten Blick eigentlich wie ein ganz normales Kind. Sie ist sehr aufgeweckt und spielt gerne mit anderen Kindern.

Doch anders als diese, hatte Grace erst ein einziges Mal eine Erkältung. "Sie verbringt viel Zeit mit anderen Kindern, die oft krank sind. Sie haben laufende Nasen, Husten, Erkältungen, aber sie steckt sich einfach nicht bei ihnen an", erzählt die stolze Mutter. Doch warum hat die Kleine so ein viel stärkeres Immunsystem als die anderen Kinder? 

Grace' Mutter ist der festen Überzeugung, dass dies mit ihrer speziellen Ernährung zusammenhängt. Shan selbst hatte nämlich verschiedene Lebensmittelallergien und strich daher Milch- und Milchprodukte, Gluten sowie verarbeitete Lebensmittel aus ihrer Ernährung. So konnte sie ihren Gesundheitszustand erheblich zu verbessern. Weiterhin kam Shan zu der Überzeugung: Was für sie selbst gut ist, kann für ihr Kind nicht schlecht sein. 

Shan ernährt daher auch Grace seit deren Geburt nach der Paleo-Diät, auch Steinzeitdiät genannt. Bei dieser sind nur Lebensmittel erlaubt, die bereits von den Steinzeitmenschen gegessen wurden. Hier stehen vor allem kaltgepresste Öle wie Olivenöl, Eier, Nüsse, Bio-Fleisch, Gemüse, Obst sowie Fische aus Wildfang auf dem Speiseplan. Die Anhänger sind der festen Überzeugung, dass viele Zivilisationskrankheiten wie Diabetes oder Herzerkrankungen damit vermieden werden können.

So bekommt Grace weder Zucker, Milch oder Brot. Eine typische Mahlzeit besteht bei ihr zum Beispiel aus gebratenem Hähnchenfleisch in Bio-Qualität mit gedünstetem Gemüse wie Brokkoli oder Tomaten. Außerdem stillt Shan ihre Tochter zweimal täglich. Die Ernährungswissenschaftlerin Dr. Rosemary Stanton befürwortet das Stillen des Kleinkindes, denn dadurch kann einem drohenden Mangel an Nährstoffen aus der Milch bei Grace vorgebeugt werden. Dennoch ist die Expertin der Meinung, dass eine Diät wie diese bei gesunden Kindern unnötig ist. Schließlich stecken auch in Hülsenfrüchten sowie Getreide wichtige Ballaststoffe, Vitamine und weitere Nährstoffe, die Kinder für eine gesunde Entwicklung brauchen. 

Shan kann die Kritik nicht verstehen, denn sie gibt ihrer Tochter unverarbeitete, natürliche Lebensmittel. Eltern, die ihre Kinder regelmäßig mit Fast Food, Süßigkeiten oder viel Weißbrot füttern, werden schließlich auch nicht angegriffen. Außerdem mache sie auch keine Religion aus Grace' Diät. Wenn Kindergeburtstage anstehen, werde sie ihrer Tochter nicht verbieten, Kuchen zu essen oder Limonade zu trinken: "Ich werde niemals zu Grace hingehen und sagen: 'Du darfst auf dieser Party nichts essen, aber ich habe ein Stück Grünkohl für dich mit, bitteschön'." 

Grace soll selbst herausfinden, welche Lebensmittel ihr gut tun und welche nicht. Shan glaubt, dass Kinder intuitive Esser sind. Genau deswegen gibt es für Töchterchen Grace - aber auch für Shan - Ausnahmen von der Regel, damit sie nicht das Gefühl hat, zu kurz zu kommen. Zudem verteufelt Shan auch keine Lebensmittel: "Ich glaube nicht, dass mich ein Stückchen Brot umbringen wird."

Shan verurteilt jedoch andere Eltern nicht, die ihre Kinder nicht nach der Paleo-Diät ernähren. Ihr Wunsch ist es, dass das Bewusstsein vieler Eltern für die Ernährung ihrer Kinder steigt. Eine extreme Diät, die mit dem Verbot von Nahrungsmitteln einhergeht, eignet sich nicht für Minderjährige (es sei denn, es bestehen Nahrungsmittelallergien oder Lebensmittelintoleranzen). Eltern sollten stattdessen darauf achten, dass ihre Kinder ausgewogen essen und Fast Food, Süßigkeiten sowie Fertigprodukte nur selten auf dem Speiseplan stehen.

Quelle:

urbo dailymail focus 

Kommentare

Auch interessant