Strafmaßnahme einer Mutter für ihren Sohn erntet Applaus.

Nachdem diese Mutter ihren Sohn nach dem Schlafengehen unerlaubter Weise am Handy spielend erwischt hat, bekommt der Filius Hausarrest aufgebrummt. Die Ausgangssperre lässt sich aufheben, aber dazu muss er erst einmal Punkte sammeln.

Auf Facebook veröffentlicht die Mutter die Liste, die es abzuarbeiten gilt: 

"Glückwunsch! Du hast Hausarrest!! 

Um den Hausarrest aufzuheben, musst du 500 Punkte sammeln.

Strafbestand: NACH dem Zubettgehen am Handy spielen

- Einen netten Brief an ein Familienmitglied schreiben = 10 Punkte

- Abendessen vorbereiten und kochen = 50 Punkte

- Eine Ladung Wäsche (waschen, trocknen, zusammenlegen, wegräumen) = 100 Punkte

- Küchenregal aufräumen und saubermachen = 50 Punkte je Regal

- Geschirrspüler ausräumen = 25 Punkte

- Geschirrspüler einräumen = 25 Punkte

- Tisch abräumen und abwischen = 25 Punkte

- Mikrowelle saubermachen = 40 Punkte

- Wohnzimmer aufräumen und staubsaugen = 30 Punkte 

- Küche kehren und wischen = 30 Punkte

- Fenster putzen = 10 Punkte pro Fenster

- Pflanzen gießen = 10 Punkte

- Staub wischen im Wohnzimmer = 25 Punkte

- Badezimmer putzen (Waschbecken, Toilette und Boden) = 50 Punkte

- Müll rausbringen = 10 Punkte pro Mülleimer

- Katzenklo säubern = 10 Punkte"

Bis da 500 Punkte zusammenkommen, glänzt das Haus blitzeblank! Was hältst du von der Erziehungsmaßnahme dieser Mutter: Richtig gehandelt oder zu streng? 

Quelle:

Little Things

Kommentare

Auch interessant