Frau findet nach schwerem Unfall große Liebe.

Die Inderin Sunitha Atinus war ein schönes junges Mädchen und während ihrer Jugend in der südindischen Stadt Coimbatore sehr beliebt: „Ich war das Mädchen, auf das damals jeder eifersüchtig war. Ich war mit Jungs zusammen, alle Typen wollten meine Aufmerksamkeit. Ich wusste, dass ich hübsch bin.“

Als Sunitha älter wurde, zog sie nach Bangalore um, wo sie eine Ausbildung machte und einen Arbeitsplatz fand. Ihr Leben verlief normal, sie genoss ihre Jugend. Dann ereignete sich jedoch ein fürchterliches Unglück, das ihr gesamtes Leben auf den Kopf stellte.

Im August 2011 wollte Sunitha ihre Eltern besuchen und geriet dabei in einen schrecklichen Unfall – Freunde von ihr hatten sie im Auto mitgenommen. Auf dem Weg nach Coimbatore kam der Wagen jedoch auf der Autobahn an einer Trennschwelle unglücklich ins Schlingern und überschlug sich anschließend drei Mal.

pin1

„Das Autofenster war offen. Ich schlief gerade auf dem Rücksitz eines Maruti 800 (ein indischer Kleinwagen, Anm. d. Red.) und hatte Ohrhörer drin. Ich wurde dann von einem lauten Knall geweckt. Danach kann ich mich nur daran erinnern, wie die Tränen eines Freundes meinen Arm herunterflossen. Er flehte, dass ich nicht in seinen Armen stürbe.“

Sunitha wurde sofort ins Krankenhaus gebracht, ohne genau zu wissen, was mit ihr passiert war. Erst später erfuhr sie, dass ihr Kopf während des Unfalls aus dem Fenster ragte. Ihr Gesicht schleifte mehrere Meter über den Asphalt – sie war nicht mehr wiederzuerkennen.

Die lange Zeit im Krankenhaus und ihr verändertes Äußeres lehrten Sunitha eine wichtige Lektion:

„Dieses Erlebnis hat mir viel über Beziehungen beigebracht. Meine Schwester stand immer an meiner Seite, wie ein Fels in der Brandung. Manche Freunde gehörten bald quasi zur Familie, andere ließen sich nicht mehr blicken. Sie konnten den Unfall nicht verkraften oder trauten sich nicht, mir ins Gesicht zu sehen.“

Aber nicht nur Sunithas Freundschaften änderten sich, auch in der Liebe ging sie neue Wege – dank eines alten Freundes.

Jai Prakash hatte sich schon als 17-Jähriger in Sunitha verliebt. Beide waren während ihrer Schulzeit befreundet gewesen, danach brach jedoch der Kontakt ab. Erst einige Jahre später begann ihre Beziehung von Neuem, nachdem sie sich über soziale Netzwerke wiedergefunden hatten.

Nach dem Unfall gehörte auch Jai zu denen, die immer an ihrer Seite blieben. Als er hörte, was geschehen war, besuchte er Sunitha sofort im Krankenhaus. Diese Begegnung hatte Jai tief getroffen. Er konnte nur noch an sie denken und hatte eine wichtige Erkenntnis:

„Meine Gefühle ihr gegenüber waren unverändert. Ich wusste, dass sie die Frau meines Lebens ist. Alles andere war unwichtig. Am nächsten Tag machte ich ihr einen Heiratsantrag“, erklärt Jai.

Sunitha dachte zunächst, dass es nur ein Witz sei, aber Jai meinte es ernst. Er blieb auch die nächsten zwei Jahre an ihrer Seite und begleitete sie durch über 20 Operationen. Im Jahr 2014 wusste Sunitha, dass er der Richtige war, und nahm seinen Heiratsantrag an. Mittlerweile sind die beiden sogar stolze Eltern einer süßen Tochter mit dem Namen „Atmia“ – das bedeutet „meine Seele“.

Trotz des schlimmen Unfalls könnte es für die junge Mutter nicht schöner sein. Sie hat eine liebevolle Familie und steht mitten im Leben. Möge sie weiterhin glücklich sein!

Kommentare

Auch interessant