Sterbende Schimpansin sieht alten Freund ein letztes Mal.

Mit 59 Jahren war „Mama“ die älteste Schimpansen-Dame Europas sowie Oberhaupt ihrer Kolonie im Royal Burgers’ Zoo im niederländischen Arnhem. Als sie merkte, dass ihre Zeit gekommen war, zog sie sich in eine Ecke des Geheges zurück, verweigerte Essen und Trinken und verbrachte die letzten Tage ihres Lebens eingerollt auf einem gemütlichen Heubett.

Youtube/Jan A R A M van Hooff

Zum Abschied bekam sie noch ein letztes Mal Besuch von einem ganz besonderen Freund: Professor Jan van Hooff, Verhaltensforscher an der Universität Utrecht, studierte Mamas Kolonie seit 1974 – die beiden kannten sich über 40 Jahre lang. „Ich habe sie so oft mit Studenten besucht“, erinnert sich Professor van Hooff. „Mama rannte immer sofort zu mir, um mich freudig zu begrüßen. Selbst aus der entferntesten Ecke des Geheges.“

Youtube/Jan A R A M van Hooff

Mit der Zeit bemerkte er jedoch, dass sich Mamas Zustand zunehmend verschlechterte; ihr fiel es immer schwerer, ihren geliebten Freund zu begrüßen. Bei einem seiner letzten Besuche konnte sich die alte Schimpansen-Dame kaum noch auf den Beinen halten. Als der Professor die Nachricht von ihrem nahenden Ende erhielt, wusste er sofort, was zu tun war: Er wollte Mama unbedingt Lebewohl sagen.

Youtube/Jan A R A M van Hooff

Er betrat das Gehege, näherte sich Mama behutsam und reichte ihr ein paar Weintrauben – ihr Lieblingsessen. Mama brauchte ein wenig, um zu verstehen, wer sie gerade besuchte, doch dann war sie für einen Moment fast wieder die Alte. Sie verspeiste die Trauben und ließ sich von ihrem alten Freund streicheln.

Youtube/Jan A R A M van Hooff

Mama mobilisierte ihre letzten Kräfte, gab nach Wochen der Lethargie endlich wieder Laute von sich und wandte sich Professor van Hooff zu.

Youtube/Jan A R A M van Hooff

Sie hob ihren Arm, strich ihm langsam durchs schlohweiße Haar und raffte sich sogar dazu auf, ihren alten Freund noch einmal zu umarmen. In dem Moment zeigte Mama auf eindrucksvolle Weise, wie wichtig ihr die Freundschaft zu Professor van Hooff war – wichtiger, als er sich selbst je erhofft hatte.

Hier kannst du dir das Video (auf Niederländisch mit englischem Text) von der herzzerreißenden Begegnung ansehen:

Nur wenige Tage später, am 5. April 2016, schlief Mama friedlich ein. Das Video der bewegenden Geschichte hat mittlerweile mehr als 4,6 Millionen Menschen zu Tränen gerührt. Nach diesem Video besteht kein Zweifel mehr: Schimpansen fühlen wie Menschen. Sie empfinden und erwidern Liebe und Zuneigung. Das sollten wir alle niemals vergessen.

Quelle:

NDT

Kommentare

Auch interessant