Geretteter Pitbull weicht neuem Frauchen nicht von der Seite.

Die Studentin Kayla Filoon aus Philadelphia im US-Bundesstaat Pennsylvania wusste nicht, dass sich ihr Leben ändern würde, als sie vor einigen Wochen das Tierheim aufsuchte, dessen Hunde sie regelmäßig ehrenamtlich spazieren führt.

Facebook/Kayla Filoon

Sie ging gerade an den Käfigen vorbei, als sie in einem davon einen Neuankömmling bemerkte: "Russ", einen jungen Pitbull.

Russ saß ruhig in seinem Käfig und schaute Kayla an. Sie sah, dass er geschunden und verwahrlost aussah. Er litt unter einer Augenentzündung, hustete, hatte eine juckende Hautkrankheit und sein Schwanz war von einer Verletzung blutig.

Kayla nahm Russ mit sich hinaus in den Hof. Er ließ sich willig an der Leine führen und fraß kleine Leckerlis aus ihrer Hand. Aber was Kaylas Herz sofort eroberte, war, dass Russ on Anfang an mit ihr kuscheln wollte. Die spontane Zuneigung war also gegenseitig.

Kayla kam am nächsten Tag wieder, und dieses Mal nahm sie Russ mit auf einen Ausflug ins Freie. Wenn sie Rast machten, legte er sich in ihren Schoß. Kayla wusste, dass sie den jungen Hund nicht mehr hergeben will. Sie fuhr zurück zum Tierheim und bewarb sich noch am selben Tag um Russ' Adoption.

Ihr erstes Treffen ist erst zwei Wochen her, und seitdem ist Russ nicht mehr von Kaylas Seite gewichen.

Facebook/Cozy N' Cute

Wenn sie ihre Hausaufgaben für die Universität macht, schmiegt er sich dicht an sie.

Facebook/Cozy N' Cute

Sie pflegt Russ täglich mit medizinischen Spezialbädern, und seine Haut erholt sich bereits sichtlich.

Facebook/Kayla Filoon

Er ist Kayla völlig ergeben, und der jungen Frau geht es umgekehrt nicht anders.

Facebook/Cozy N' Cute

Was für ein schönes Team, und wie gut, dass sie sich gefunden haben. Sie waren eindeutig für einander bestimmt.

Quelle:

Today, Facebook

Kommentare

Auch interessant