Krankenschwestern misshandeln Baby vor der Kamera.

Wer auf einer Säuglingsstation arbeitet, der sollte dafür wahrscheinlich eine gewisse Zuneigung für Babys mitbringen.  Wie sich jetzt durch Zufall herausstellte, sind zwei Auszubildende auf der Neugeborenenstation eines Krankenhauses in Jacksonville, Florida (USA) ganz bestimmt nicht für ihre Arbeit geeignet.

Eine der Frauen ließ sich von ihrer Kollegin dabei filmen, wie sie ein nur wenige Stunden altes Baby in seinem Bettchen aufrichtet und es zu den Beats eines Liedes "tanzen" lässt, wie eine Marionette. Sie schwenkt die Arme des Kindes und kümmert sich dabei nicht im geringsten um seine Sicherheit. Die Frau, die den grausamen Zeitvertreib filmt, sagt dazu lachend: "Dafür kommen wir in die Hölle."

Die beiden luden das Video auf Social Media Kanälen hoch und fügten ein Foto hinzu, auf dem eine von ihnen einem Baby ihren Mittelfinger zeigt. Darunter geschrieben steht "Das halte ich gerade von diesen Mini-Teufeln."

Das Teilen der furchtbaren Bilder im Internet war natürlich ein sehr dummer Fehler der beiden - empörte Menschen schickten das belastende Material an die Krankenhausleitung.

Die beiden Frauen wurden sofort aus der Säuglingspflege abgezogen und müssen sich einer gründlichen Untersuchung ihrer Handlungen stellen.

Die wütenden Reaktionen der Menschen im Internet haben seitdem nicht nachgelassen. "Grausam", "abstoßend" und "beschämend" sind nur einige der aufgebrachten Kommentare auf die verstörenden Bilder.

Ein kurzer Ausschnitt des Videos kann hier angesehen werden (auf Englisch):

Was für eine beängstigende Vorstellung es ist, dass Pfleger auf so grausame Art mit wehrlosen Babys umgehen, sobald niemand hinsieht. Nur gut, dass diese beiden dumm genug waren, sich dabei erwischen zu lassen und jetzt die Konsequenzen tragen müssen.

Quelle:

Daily Mail

Kommentare

Auch interessant