Neuer Trend: Immer mehr Frauen rasieren ihr Gesicht.

Achseln, Beine und Intimbereich gehören bei den meisten Frauen schon längst zur Rasur-Routine. Immer mehr von ihnen widmen sich nun jedoch auch ihrem Gesicht:  Dermaplaning heißt der Trend zur Gesichtsrasur, der für ein jüngeres und frischeres Aussehen sorgen soll. Ganz so neu ist Dermaplaning aber nicht: Schon Schönheitsikonen wie Marilyn Monroe, Elizabeth Taylor und Kleopatra sollen sich das Gesicht rasiert haben. Auch bei vielen Hollywoodstars gehört das Rasieren des Gesichts mittlerweile zum festen Beauty-Programm. 

Was bringt Dermaplaning? 

theginamiller

Die Gesichtsrasur verleiht der Haut einen unwiderstehlichen Glanz, indem kleine Gesichtshärchen inklusive der obersten Hautschicht entfernt werden. Der Teint strahlt wieder, da die Haut dazu angeregt wird, neue Zellen zu bilden. Zudem wird die Kollagen-Produktion stimuliert und du wirkst um einiges jünger. Darüber hinaus kannst du deine Foundation nun viel besser auftragen und sie hält länger, da die Haut wunderbar glatt ist. Nicht zuletzt geht die Sichtbarkeit von Aknenarben und kleinen Fältchen durch Dermaplaning zurück. 

Die Vorteile gegenüber einem herkömmlichen Peeling liegen dabei klar auf der Hand: Deine Haut wird nicht unnötig gereizt und ihr pH-Wert wird nicht verändert. 

Wie wird die Gesichtsrasur richtig durchgeführt?

 

Ein Beitrag geteilt von Huda Kattan (@hudabeauty) am

Finger weg vom Rasierer deines Freundes! Beim Dermaplaning solltest du auf einen Augenbrauenrasierer oder einen Gesichtsrasierer für Frauen zurückgreifen. Achte darauf, dass die Klinge scharf und an der Vorderseite abgerundet ist. Nachdem du dein Gesicht gründlich mit einer Reinigungslotion gesäubert und danach ein feuchtigkeitsspendendes Gesichtswasser aufgetragen hast, kannst du mit dem Auftragen des Rasierschaums beginnen. Dieser ist jedoch nicht unbedingt notwendig. Ziehe nun die Haut straff und rasiere dein Gesicht mit schnellen Handbewegungen. Nachher solltest du eine pflegende Gesichtscreme auftragen, deren Inhaltsstoffe nun besonders gut in die Haut einwirken können. 

Beim DIY-Dermaplaning kannst du die Prozedur immer dann wiederholen, wenn dir neue Gesichtshärchen gewachsen sind. Lässt du die Gesichtsrasur von einer Kosmetikerin durchführen, reicht eine Behandlung alle 3 Wochen aus.

blog.laurenreidmua

Dermaplaning sollte idealerweise von einem Profi durchgeführt werden. Bei unvorsichtiger Handhabung kann es zu kleinen Wunden kommen, die sich entzünden können. Akne-Betroffene sollten Dermaplaning nicht durchführen, da Pickel und Mitesser durch diese Methode aufgerissen werden können. Bei empfindlichen Hauttypen kann es durch die Gesichtsrasur zu Reizungen und Rötungen kommen, die jedoch nicht von dauerhafter Natur sind. 

Wenn du nun auch Lust darauf bekommen hast, dein Gesicht zu rasieren, nur zu! Vor einem stärkeren Haarwachstum musst du dich nicht fürchten. Die Haarwurzeln sind von der Rasur nicht betroffen.

Kommentare

Auch interessant