Welpe springt vor Besitzerin, um sie vor Schlange zu retten.

Als Paula Godwin aus dem US-Bundesstaat Arizona am vergangenen Freitag mit ihren beiden Hunden Todd und Copper eine Wandertour machen will, ahnt sie nicht, wie heikel dieser scheinbar harmlose Spaziergang an diesem Tag enden wird.

Als die junge Frau mit ihren Hunden durch das Wüstengebiet spaziert, springt Golden-Retriever-Welpe Todd ihr plötzlich vor die Füße und verstellt ihr den Weg. Paula muss gezwungenermaßen stehenbleiben. Als sie auf den Boden schaut, erkennt sie den Grund für Todds seltsames Verhalten: Eine Klapperschlange liegt direkt vor ihnen. Blitzschnell schnappt die Schlange zu und erwischt den jungen Welpen direkt im Gesicht.

Paula realisiert sofort, dass sie auf das gut getarnte Reptil getreten wäre, wenn Todd sie mit seiner schnellen Reaktion nicht davon abgehalten hätte. Sofort schnappt sie sich den verletzten Helden und rennt mit ihm und Hund Copper so schnell sie kann zum Auto zurück. Sie weiß, dass sie schnell handeln muss, um ihrem Hund das Leben zu retten. Mit dem Auto rasen sie zur nächsten Tierklinik. Dort angekommen, bekommt Todd sofort ein Gegengift injiziert und muss vorerst in der Klinik bleiben.

Doch das Gegengift schlägt zum Glück gut an und nach 12 Stunden in der Tierklinik darf Todd wieder zu seinem geliebten Frauchen nach Hause. Dort wird der kleine Held für seinen mutigen Einsatz natürlich ordentlich von Paula verwöhnt.

So jung der kleine Todd auch ist, er hat die Gefahr, in der sich sein Frauchen befand, sofort erkannt und gehandelt. Für diesen mutigen und selbstlosen Einsatz wird er nun in seiner Heimatstadt Sedona zu Recht gefeiert.

Quelle:

Fox News

Kommentare

Auch interessant