Hausschwein ist verrückt nach Bulldoggen.

Nachdem die junge US-Amerikanerin Maddie das kleine, kranke Schwein Pickles von einer überfluteten Farm gerettet und bei sich aufgenommen hatte, kümmerte sie sich aufopferungsvoll um das Tier, sodass es sich schon bald wieder bester Gesundheit erfreuen konnte.
Je länger Pickles bei Maddie lebte, desto mehr stellte sich heraus, dass er eine Vorliebe für ein ganz bestimmtes Tier hatte. Die französische Bulldogge des Nachbarn war nämlich sein liebster Spielkamerad. Leider konnten die beiden nicht ununterbrochen zusammen sein, sodass Maddie beschloss, zusätzlich auch einen solchen Hund bei sich aufzunehmen, damit Pickles rund um die Uhr einen Spielgefährten hat.
Als nur wenig später die französische Bulldogge Dill bei ihnen einzog, waren die beiden Tiere vom ersten Augenblick an unzertrennlich: „Es war so eine süße Überraschung, zu sehen, wie sehr sie sich gegenseitig mochten! Wir erwischten sie ständig beim Kuscheln. Dill ist wirklich ein toller Bruder für Pickles. Er ist sehr beschützend. Er stellt sich den großen Hunden entgegen, wann immer sie versuchen, Pickles zu ärgern. Es ist wirklich süß.“

Seitdem verbringen die zwei jede Minute zusammen und Maddie hält ihre ungewöhnliche Freundschaft auf niedlichen Fotos fest.

1.) So lässt es sich in der Hängematte aushalten.

Instagram / livingwithpickles

2.) Ein Lächeln für die Kamera.

Instagram / livingwithpickles

3.) Was für niedliche Paketboten.

Instagram / livingwithpickles

4.) Als würden die beiden die Welt retten wollen.

Instagram / livingwithpickles

5.) Zusammen reisen sie durchs Traumland.

Instagram / livingwithpickles

6.) Wohin die Reise wohl geht?

Instagram / livingwithpickles

7.) Die zwei genießen die Zeit am Strand zusammen mit ihrem Frauchen.

Instagram / livingwithpickles

8.) Auf die Plätze, fertig – Picknick!

Instagram / livingwithpickles

9.) Kostümparty!

Instagram / livingwithpickles

10.) Hier haben sich die zwei richtig schick gemacht.

Instagram / livingwithpickles

11.) Schöner Zeitvertreib: Kuscheln auf dem Sofa.

Instagram / livingwithpickles

12.) Zu zwei schmeckt das Eis doppelt so gut.

Instagram / livingwithpickles

13.) Mit den beiden sollte man sich lieber nicht anlegen.

Instagram / livingwithpickles

14.) Bloß nicht nass werden.

Instagram / livingwithpickles

15.) Die Halstücher können sich wirklich sehen lassen.

Instagram / livingwithpickles

16.) Hoffentlich werden all ihre Wünsche wahr.

Instagram / livingwithpickles

17.) „Was gibt es denn da zu sehen?“

Instagram / livingwithpickles

18.) Ein Küsschen, bitte.

Instagram / livingwithpickles

19.) Für eine Kuschelstunde ist immer Zeit.

Instagram / livingwithpickles

20.) Die beiden werden so sehr geliebt.

Instagram / livingwithpickles

Bei diesen niedlichen Bildern kommt schnell die Frage auf, warum sich Pickles und Dill eigentlich so gut verstehen. Nun, Maddie hat für diese ungewöhnliche Freundschaft eine schlüssige Erklärung: „Ich denke, das liegt daran, dass sie einen ähnlichen Körperbau haben, ähnliche Geräusche machen und nicht schüchtern sind.“
Mit dieser Theorie könnte die junge Frau durchaus recht haben, die Hauptsache ist jedoch, dass die beiden eine Menge Spaß miteinander haben – und den haben sie.

Quelle:

thedodo

Kommentare

Auch interessant