Baby wächst über 4 Monate in toter Mutter heran.

Die Portugiesin Sandra Pedro lebt mit ihrem achtjährigen Sohn zusammen. Als sie das zweite Mal schwanger wird, freut sich die ganze Familie auf den Zuwachs. Doch schon bald verwandelt sich die Freude in Angst.

Youtube Ana Cordova

Denn Sandra hat eine lange Geschichte medizinischer Komplikationen hinter sich. Sie hatte bereits mehrere Lungenentzündungen, hat chronische Herzprobleme und lag schon einmal im Koma. Dazu kommt, dass ihr ein Nierentumor entfernt werden musste. Die Ärzte warnen die 37-Jährige daher vor den Risiken einer Schwangerschaft. Doch Sandra möchte unbedingt wieder Mutter werden und entscheidet sich für das Risiko. Eine fatale Entscheidung.

Youtube Ana Cordova

Anfang Februar erleidet Sandra eine Gehirnblutung und wird auf die Intensivstation gebracht. Zu diesem Zeitpunkt weiß Sandra bereits, dass sie einen Jungen bekommen wird, aber sie wird ihn nicht aufwachsen sehen. Am 20. Februar wird sie schließlich für hirntot erklärt. Doch dann machen die Ärzte einen letzten Test und was sie dann entdecken, haben sie noch nie erlebt: Das ungeborene Kind ist kerngesund! Die Ergebnisse werden an eine Spezialklinik weitergeleitet und gemeinsam mit Sandras Familie entscheiden die Ärzte, dass die Schwangerschaft verlängert werden soll. Das Kind soll eine Chance bekommen.

Facebook Sandra Pedro

Von Anfang an wird ihre Familie über jeden Schritt informiert während Maschinen Sandras Körperfunktionen aufrecht erhalten. Es ist eine schwere Zeit für alle, doch sie halten zusammen. Sandra war tot, doch in ihr wuchs Leben heran. Über 80 Fachärzte und Pfleger arbeiten unermüdlich, um die Funktion der Plazenta zu gewährleisten. Doch es lohnt sich: Nach 107 Tagen geschieht das Wunder - nach 32 Wochen kommt der Junge mit einem Gewicht von 2500 Gramm auf die Welt. 

Youtube Ana Cordova

Nach dem Kaiserschnitt werden die Apparate abgeschaltet und Sandras Körper wird der Familie übergeben. In diesem Moment sind sogar die Ärzte so überwältigt, dass ihnen die Tränen kommen. Seine Mutter lebt nicht mehr, doch das kleine Baby ist kerngesund. Durch ihr Opfer kann er leben.

Youtube Ana Cordova

Sandra war eine unglaublich mutige Frau und ihre Familie hat viel Kraft gebraucht, um diese Zeit gemeinsam durchzustehen. Das kleine "Wunderbaby" bekommt den klangvollen Namen Lourenço Salvado und wird bestimmt einmal mit Stolz an seine Mutter denken. Unglaublich, was für eine Leistung die Ärzte hier vollbracht haben.

Kommentare

Auch interessant