20 Puppen, die man seinem Kind nicht schenken würde.

Wenn es etwas gibt, das sich bei Kindern aus fast jeder Epoche und Kultur großer Beliebtheit erfreut, dann sind es Puppen. In Deutschland beispielsweise werden sie seit über zweihundert Jahren gewerblich produziert und verkauft.

Aber nicht jede Puppe ist gelungen, manche sind sogar ziemlich schre­cken­er­re­gend. Ob der Zahn der Zeit dafür die Verantwortung trägt oder das Design – die folgenden zwanzig Püppchen würde wohl niemand seinen Kindern schenken:

1.) Sie scheint nicht sehr zufrieden zu sein.

2.) Bleich vor Angst.

3.) Sie hat wirklich einen durchdringenden Blick.

4.) Das blasse Gesicht und die funkelnden Augen ergeben zusammen einen schaurigen Effekt.

5.) Ein diabolisches Grinsen.

6.) Ein Blondschopf mit Lemurenaugen.

7.) Schau mir nicht in die Augen, Kleines!

8.) Vom Teufel besessen.

9.) Augen der Finsternis.

10.) Nicht von dieser Welt.

11.) Gegen Schielen hilft eine Brille.

12.) Sie macht ein „bedrücktes“ Gesicht.

13.) Ein Hexenkopf mit Mannequin-Statur.

14.) Sie blickt sehr gleichgültig drein.

15.) Diese Puppe möchte niemand umarmen.

16.) Alptraumhaft.

17.) Keine Augen, keine Seele.

18.) Sie sieht wie ein Brandopfer aus.

19.) Eine schaurige „Lampe“.

20.) Diese Puppe würde gut in einen Zombiefilm passen.

Sehr verstörend, aber faszinierend zugleich. Fast jede dieser Puppen verdient einen Platz im Gru­sel­ka­bi­nett.

Kommentare

Auch interessant