Mann findet Eichhörnchen in Sack und zieht es groß.

Diese Geschichte ist eine der süßesten, die wir bisher hatten. Ein Mann möchte im Garten arbeiten. Für diesen Zweck hat er sich eine Schaufel, seine Arbeitshandschuhe und einen großen Sack voll Rindenmulch zurecht gelegt. Als er den Sack jedoch öffnet, purzelt etwas Unerwartetes heraus: ein Baby. Genauer gesagt: Ein Eichhörnchen-Baby.

Der Mann nannte sein kleines Fund-Baby "Zip".  Kaum am Leben beschloss er, den Winzling selbst aufzuziehen.

Imgur

Zip entwickelt sich prächtig. Nur eine Woche später und man kann schon einen deutlichen Flaum erkennen.

Imgur

Zwei Wochen später sieht der Kleine schon viel mehr wie ein Eichhörnchen aus. Trotzdem ist Zip noch sehr schwach und muss sorgsam per Hand aufgezogen werden.

Imgur

Drei Wochen später ist sein Schwanz schon vollständig mit Fell überzogen. Von Tag zu Tag wird das kleine Baby munterer und stärker.

Imgur

In der 4. und 5. Woche beginnen sich seine Augen zu öffnen. An Niedlichkeit ist der kleine Kerl nun kaum zu übertreffen.

Imgur

In der 6. Woche klammert er sich schon liebevoll an seinen Papa. Aber noch macht er keine Spritztouren auf eigene Faust, äh, Pfote.

Imgur

Mittlerweile ist aus Zip ein stattlicher, kleiner Eichhorn-Herr geworden.

Imgur

Und hungrig ist er auch.

Imgur

Zip hat bereits sein Leibgericht entdeckt: Blaubeeren.

Imgur

Mittlerweile ist Zip ziemlich mobil und eine echte Persönlichkeit! Gerade noch einmal Glück gehabt.

Imgur

Teile diese Geschichte über Tierliebe und das niedlichste Haustier, das man sich vorstellen kann, mit anderen.

Quelle:

Viralnova

Kommentare

Auch interessant