Viel zu enges Billig-Kleid rettet 21-Jähriger das Leben.

Die 21-jährige Zoe Turner aus Yorkshire quälte sich im Jahr 2014 in ihr Party-Kleid. Zuerst hat sie geflucht, doch jetzt ist es für sie ein Heiligtum. 

Zoe hat sich online für 35 Pfund (nach heutiger Umrechnung knapp 40 Euro) ein rotes Kleid gekauft. Beim Anprobieren hat sie geflucht, denn es war so unfassbar eng, dass sie sich kaum bewegen und atmen konnte. Trotzdem - sie wollte es zur Party unbedingt anziehen! Also rein in den Fummel und ab mit ein paar Freunden ins Taxi.

Doch dann passiert das Schlimme: Ein Zementmischer rammt das Taxi. Den Fahrer ereilt ein tragisches Schicksal - er wird aus dem Auto geschleudert und erleidet einen Genickbruch. Zoe, die ebenfalls vorn beim Fahrer saß, wurde durch ihren Gurt zurückgehalten. Die Feuerwehr befreite schließlich die Unfallopfer. Zoes Freunde, die hinten saßen, waren allesamt bewusstlos, aber am Leben.

London

Im Krankenhaus stellten die Ärzte fest, dass Zoe mehrere schwerere Verletzungen hatte, u.a. ein verletztes Becken und ein gebrochenes Brustbein. Aber die Ärzte hatten noch eine ziemliche Überraschung parat: Sie teilten ihr mit, dass ihr Kleid ihr das Leben gerettet hat!

Weil es so eng war, wirkte es wie ein Korsett - es hielt alles am Platz und hinderte die Knochen daran, ihre Organe aufzuspießen oder zu verletzen. Hätte sich Zoe nicht in das viel zu kleine Abendkleid gezwängt, wäre sie wahrscheinlich nicht mehr am Leben! Zoe sagt: „Das waren die am besten angelegten 35 Pfund meines Lebens! Ich werde das rote Kleid niemals vergessen. Schade, dass es nicht überlebt hat.“ Bei aller Trauer für den Taxifahrer - der Unfall hätte ohne ihr Kleid tatsächlich noch tragischer enden können. Sie dankt ihren Rettern von der Feuerwehr und posiert mit dem, was von ihrem Kleid noch übrig ist.

Wer hätte je gedacht, dass das Kleid, dass ihr eigentlich Schmerzen bereitete, ihr Leben rettet? Zoe hatte - im wahrsten Sinne des Wortes - atemberaubendes Glück.

Kommentare

Auch interessant