15 Tiere, bei denen man sich fragt: „Was bist du?“

Auf der Erde gibt es schätzungsweise zwischen 5 und 50 Millionen Tierarten – so genau kann das niemand sagen. Nur rund ein Zehntel der Artenvielfalt, die auf unserem Planeten kreucht und fleucht, ist uns bekannt.  

Darunter sind auch viele Tiere, bei denen sich Mutter Natur von ihrer besonders kreativen Seite gezeigt hat und bei deren Anblick man unweigerlich ins Staunen gerät: 

1.) Budapester Hochflieger

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein von @ziyad_albulushi geteilter Beitrag am

Die unter Züchtern beliebte Taubenart zeichnet sich durch besonders hohes, anhaltendes und elegantes Fliegen aus. Mit ihren riesigen Glubschern hat sie dabei trotzdem alles im Blick!

2.) Babirusa

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Wildlife Photographer (@nicbrownphoto) am

Die langen gebogenen Hauer des Babirusas (indonesisch für „Hirsch-Schwein“) schützen die Augen des Tieres bei Kämpfen. 

3.) Mata mata

Imgur/haydepops

Die wegen ihrer ungewöhnlichen Form auch Fransenschildkröte genannte Mata mata vergräbt sich im Schlamm und verschluckt vorbeischwimmende Fische im Ganzen. 

4.) Hammerkopfwurm

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Zulfan Monika (@zulfanmonika) am

Die bis zu ein Meter langen Würmer vermehren sich, indem sie einfach einen Teil ihres Schwanzes abwerfen, dem dann ein neuer Kopf wächst. 

5.) Blattnasennatter

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Brittani Castrovinci (@repti_girl) am

Die Schlange kommt nur auf Madagaskar vor und lauert, als Ast getarnt, ihrer ahnungslosen Beute auf.

6.) Schirmfledermaus

Imgur

Die Männchen der seltenen Fledermausgattung aus Südamerika besitzen Hautlappen im Nacken, die sie als Schlafmaske über das Gesicht ziehen. Wie praktisch!

7.) Mittelamerikanischer Baumstachler

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Joel Sartore- Photo Ark (@joelsartore) am

Dank der fiesen Stacheln im Gesicht legt sich so schnell keiner mit diesem Nager an!

8.) Stahlblaue Felsenagame

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von moran (@moranl.f) am

Man nennt das afrikanische Reptil auch „Spiderman-Echse“, da es mit seiner blauroten Musterung dem Superhelden ähnelt. Die Echse frisst aber viel lieber Ameisen als Spinnen. 

9.) Jerboa

Reddit/Ralphies Boogers

Diese Zwergspringmäuse gehören zu den kleinsten Nagetieren der Welt – und dabei machen ihre Ohren noch den größten Teil ihres Körpers aus.

10.) Orangefarbener Tiger

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Richard N (@richards_inverts) am

Die Puppen dieses Schmetterlings sehen aus wie ein goldener Schatz.

11.) Manati

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Ross Johnston (@sorosssome) am

Als Seefahrer die Weltmeere erkundeten, hielten sie Vertreter dieser Seekuh-Gattung zunächst für Meerjungfrauen. Christoph Columbus war von seiner ersten Begegnung mit ihnen jedoch nicht allzu beeindruckt, wie er in seinen Reisetagebüchern vermerkte: „Meerjungfrauen sind nicht so schön, wie man sagt; ihre Gesichter haben eher männliche Züge ...“

12.) Damaskus-Ziege

 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von 💝🍥Marshmallow🍥🐳(•ૢ⚈͒⌄⚈͒•ૢ) (@pinkbells360) am

Als Jungtiere sehen diese Ziegen mit ihren großen Augen und langen, gedrehten Hasenöhrchen wie wunderschöne Fabelwesen aus. Ausgewachsen bieten die riesigen Ziegen mit ihrer gedrungenen Schnauze jedoch einen höchst bizarren Anblick. 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein von @roterodamus11 geteilter Beitrag am

Im Nahen Osten erfreut sich die Ziegenart aufgrund ihrer bekömmlichen Milch jedoch großer Beliebtheit und für besonders edle Tiere werden bis zu 40.000 Euro auf den Tisch gelegt.

Faszinierend, welche außergewöhnlichen Tiere neben uns noch die Welt bevölkern! Und wer weiß, was für unbekannte Wesen noch in den entlegensten Winkeln der Erde hausen. 

Quelle:

Bright Side

Kommentare

Auch interessant