15 Fotos mit etwas zu viel Bildbearbeitung.

Die digitale Bildbearbeitung wird in der Werbung derart flächendeckend eingesetzt, dass es einem schon gar nicht mehr auffällt. Unerwünschte Schatten, Hautunebenheiten, Fettpölsterchen – mit ein paar Klicks am Computer ist davon nichts mehr zu sehen. Die Werbewelt soll „perfekt“ sein.

Allerdings kann man in seinem Verbesserungswahn auch schnell über das Ziel hinausschießen. Und dann wird es, wie bei diesen 15 Beispielen, unbeabsichtigt komisch! 

1.) Auch ein schöner Rücken kann entzücken.

Reddit/ftctkugffquoctngxxh

2.) Fehlt da nicht ein ganz essenzieller Teil der Anatomie?

Imgur

3.) Das konnte nicht einmal Gitarrenvirtuose Jimi Hendrix: Spielen, ohne das Instrument zu berühren.

Reddit/EmeraldMew

4.) „Auf Erfolg aufbauen“, heißt der Ratgeber. Das Bild passt: Ein echter Macher kann eben nie genug Hände haben.

Reddit/bonetaylor

5.) Ohne Treppe könnte der arme Junge seiner Mutter mit den Giraffenbeinen niemals in die Augen schauen.

 

Ein Beitrag geteilt von Lew He (@he.lew) am

6.) Vermutlich war es schon Freitagnachmittag und die Motivation hat für einen richtigen Strohhalm nicht mehr ausgereicht.

Reddit/Icontrolthekarma

7.) Mit so einem enorm langen Arm ist es kein Wunder, dass die Schwimmerin als Erste anschlägt.

Reddit/forger66

8.) Entweder hat das Model extrem kurze Beine oder affenmäßig lange Arme.

Reddit/Theboozehoundbitch

9.) Wenn ein Schwanenhals noch nicht lang genug ist.

10.) Das ist eine durchaus kreative Art, einen Selfie-Stick zu benutzen.

Reddit/sallad78

11.) Auch Riesen haben Spaß am Klippenspringen.

reddit/BirdsOs

12.) Die Original-Familie war wohl noch nicht schön genug.

Reddit/JadeShade

13.) Niemand ist vor der Geisterhand sicher.

Imgur

14.) Wenn einem der Erfolg zu Kopf steigt.

Reddit/prettehkitteh

15.) Die 7 schwebenden Erbsen geben dem Reis den gewissen Pep.

Reddit/andrewnacho

Offenbar ist nicht jeder ein Profi, wenn es um den Umgang mit Photoshop & Co. geht. Diese 15 Fotos zeigen definitiv, dass weniger oft mehr ist!

Quelle:

Bored Panda

Kommentare

Auch interessant