15 Leute, die großes Glück auf dem Flohmarkt hatten

Wer am Wochenende gerne über Flohmärkte schlendert oder in Trödelläden herumstöbert, der weiß, dass man dort meist hübsche Einzelstücke für jeden Lebensbereich finden kann.

Aber wirklich phänomenale Glücksfunde macht man nur alle Jubeljahre und sie können von Person zu Person anders aussehen. Was dem einen nur wertloser Plunder, das ist dem anderen das neue Lieblingsstück.

Hier sind einige mutige Schnäppchenjäger unverhofft über genau das gestolpert, von dem sie nicht wussten, dass sie es immer schon haben wollten.

1.) „Wir haben sie ein bisschen herausgeputzt.“

2.) „Diese Kleider waren ein Glücksfund, bevor wir Urlaub im Stanley Hotel machten ...“ Das Stanley Hotel diente Stephen King als Inspiration für seinen von Stanley Kubrick verfilmten Roman „Shining“.

3.) Von außen ein unscheinbarer Geigenkasten – von innen ein Vampirjäger-Starterkit!

4.) Ein dezent verstörender Teddybär, aber das Kind liebt ihn nun einmal.

5.) Was für eine reizende Hobbit-Lampe!

6.) Ein handgefertigter Globus aus Halbedelsteinen mit Messingfassung. Holla, die Waldfee!

7.) Jemand hat nachträglich einen Dinosaurier in das Bild hineingemalt. Denn alles ist besser mit Dinosauriern.

8.) Glücklich ist, wer sich noch an diese Dinger erinnern kann.

9.) Ein Taschentuchspender für ... Katzenfreunde.

10.) Einfach nur glamourös, wie sie dasitzt.

11.) So einen Pullover muss man lieben und dazu stehen.

12.) Ein Kraken-Küchenständer für Tentakel-Fans.

13.) Oder gleich eine Säule mit einem Drachen drumherum.

14.) Ein makaber-filigranes Kunstwerk.

15.) Schuhe, die wie Stifte aussehen – hat nicht jeder!

Gratuliere! Diese Pioniere des Trödelmarkts und der Secondhandläden haben ein wirklich glückliches Händchen bewiesen. Es lohnt sich eben immer, ein wenig tiefer in der Kiste zu kramen.

Quelle:

Bored Panda

Kommentare

Auch interessant