Von der Hölle ins Paradies: Hund nach Pflege völlig erholt

Weltweit streunen Millionen herrenlose Hunde übers Land und durch die Städte, um Nahrung und Obdach zu finden. Viele von ihnen scheiden schließlich allein und krank aus dem Leben. Auch auf der paradiesischen Karibikinsel Curaçao ist das leider keine Seltenheit. Glücklicherweise bleibt manchen Streunern dieses Schicksal erspart, wie die Geschichte von Noah zeigt.

Youtube/Paws on Curacao [ Animal Rescue Channel ]

Mitglieder einer lokalen Tierschutzorganisation fanden den völlig abgemagerten Hund in einem abgelegenen Gebiet neben seiner toten Schwester. Ihn selbst schien auf den ersten Blick das gleiche Schicksal ereilt zu haben, denn sein Körper war eiskalt. Schließlich bemerkten seine Retter jedoch, dass Noah noch leicht atmete.

Rasch wurde die arme Seele zu einem Tierarzt gebracht, der ihm eine Infusion legte. Trotzdem gab es nur wenig Hoffnung, dass er sich wieder erholen würde. Sein Herz schlug nur noch schwach und er konnte seinen Stuhl nicht mehr halten, der schwarz, voller Dreck und Blätter war.

Youtube/Paws on Curacao [ Animal Rescue Channel ]

Noah wurde nach der ersten Behandlung bei einem seiner Retter zu Hause untergebracht, wo er stündlich zwangsernährt wurde. Niemand konnte sagen, ob er überhaupt die erste Nacht überstehen würde.

Wie durch ein Wunder überlebte die tapfere Fellnase. Es vergingen Tage und Wochen, in denen sich Noah Stück für Stück ins Leben zurückkämpfte. Während er anfangs nur sitzen konnte, gelang es ihm nach zwei Wochen, wieder aufzustehen und umherzulaufen.

Youtube/Paws on Curacao [ Animal Rescue Channel ]

Während dieser Zeit wurde ein Plüschesel von Winnie Puuh zu seinem Lieblingsspielzeug. Es spendete ihm viel Trost und half ihm, diese schwierige Zeit zu überstehen, in der er sich vor allem ausruhen musste, um wieder zuzunehmen.

Youtube/Paws on Curacao [ Animal Rescue Channel ]

Schließlich kam Noah in eine Pflegefamilie, die sich um zwölf weitere gerettete Hunde kümmert, mit denen Noah im großen Garten spielen kann.

Youtube/Paws on Curacao [ Animal Rescue Channel ]

Und es kam noch besser: „Weil Noah beliebt ist und sich mit seiner Pflegefamilie so gut versteht, möchte sie ihn behalten“, heißt es auf der Facebook-Seite der Tierschutzorganisation, die Noah gerettet hatte.

Weitere Bilder von Noahs Genesung finden sich im folgenden Video:

Verglichen mit seinem Zustand vor einigen Monaten, befindet sich Noah in einem kleinen Paradies. Wie schön, dass er sich wieder so gut erholt und ein neues Zuhause gefunden hat.

Jetzt kann Noah die Hölle vergessen, die er durchmachen musste, und in Frieden leben. Verdient hat es sich das liebe Schlappohr auf jeden Fall!

Quelle:

boredpanda

Kommentare

Auch interessant