16 Bildbearbeitungen, die in die Hose gegangen sind.

Wer sich heutzutage noch Modemagazine kauft, dem wird aufgefallen sein, dass das Schönheitsideal der Werbewelt nicht mehr viel mit der Realität zu tun hat. In die Jahre gekommene Promis strahlen uns plötzlich glattgebügelt von Coverbildern an, die Dame auf Seite 3 hat in Wirklichkeit 30 Kilo mehr auf den Rippen und dem attraktiven männlichen Model auf der Parfümwerbung wurden ein paar Muskelgruppen hinzugezaubert, die in der menschlichen Anatomie bisher nicht vorkamen.

Bei vielen dieser Bilder ist es oft schwer zu sagen, was noch Realität und was schon Fiktion ist. Manche Bildbearbeiter waren bei der Retusche ihrer Fotos jedoch so übereifrig, dass mit dem Resultat am Ende eine ungewollte Komik einhergeht. 

1.) Das Bäuchlein wegretuschiert, doch den Schatten der Dame glatt übersehen.

2.) Dieses Wasser widersetzt sich allen physikalischen Gesetzen.

Pinterest

3.) Was dachte sich der Bildbearbeiter bei diesem Werbefoto nur? Lieber Arm ab als A/arm dran?

Pinterest

4.) Hier wurde sehr viel hin- und wegretuschiert. Aber den Bauchnabel hat man dabei glatt vergessen.

Pinterest

5.) Die schmale Taille dieser Frau ist den Bildbearbeitern wohl trotzdem noch zu breit gewesen.

Pinterest

6.) Wie konnte dieses Coverfoto nur so durch die Abnahme gelangen? 

Pinterest

7.) Die Dame muss ein wahrer Dickkopf sein!

Pinterest

8.) Die Finger dieses Models erinnern etwas an Spinnenbeine.

Pinterest

9.) Und noch ein vergessener Bauchnabel. Wie kann sowas nur passieren?

Pinterest

10.) Da hat sich das eiskalte Händchen der Addams Family wohl an einem Shooting-Set verlaufen.

Pinterest

11.) Diese Fußstellung würde wohl nicht mal eine Ballerina hinbekommen.

Pinterest

12.) Hier muss wirklich ein Amateur am Werk gewesen sein.

Pinterest

13.) Ein klarer Fall von Handtaschenraub!

Pinterest

14.) Dieser Herr hat gleich drei Hände.

Pinterest

15.) Auf dem Flyer alles richtig gemacht, aber beim Pappaufsteller voll versagt.

Pinterest

16.) Wo ist nur ihr rechter Arm geblieben?

Pinterest

Einige dieser Bearbeitungskünstler sollten vielleicht mal über einen Jobwechsel nachdenken.

Quelle:

Bright Side

Kommentare

Auch interessant