16 verrückte Leute, die man nur in der U-Bahn trifft

Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen. Dafür muss man gar nicht zwangsläufig in die Ferne reisen – schon die nächste U-Bahn-Station hält mitunter wundersame Wesen bereit.

Jeder, der häufig mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist, weiß, was für kuriose Gestalten sich zwischen Fahrkartenautomat und Haltestangen tummeln können. Diese 16 Zeitgenossen schießen aber wahrhaftig den Vogel ab: 

1.) Häkeln für Fortgeschrittene.

Reddit/anewhigh

2.) U-Bahn-Zugänge sind offensichtlich nicht für Zebra-Zentauren gemacht.

Imgur/u0et

3.) Ein ganz normaler Tag in Russland.

Reddit/970souk

4.) Er liest bestimmt eine Reportage über Kreuzritter.

Imgur/hopohopo

5.) Multifunktionaler Salat.

Imgur/u0et

6.) Alle Sitzplätze besetzt? Kein Problem!

Imgur/u0et

7.) Das Lächeln sieht leicht angestrengt aus. 

Imgur/u0et

8.) Die abgebrühten Mitfahrer zeigen sich ziemlich unbeeindruckt vom ausgewachsenen Pfau neben ihnen. 

Imgur/pepaa

9.) Wenn die Mittagspause wieder zu kurz war.

Imgur/u0et

10.) Das passiert also, wenn man zu lange vorm PC sitzt.

Reddit/seasonofcunts

11.) Wo sind seine Augen?

Imgur/hopohopo

12.) Da Parkplätze in der Innenstadt rar sind, ist Kreativität gefragt. 

Imgur

13.) Pendler wissen, wie man seine Zeit auch unterwegs effektiv nutzt.

Imgur/u0et

14.) Nichts zu sehen hier – nur ein Hamster mit Hexenhut auf dem Weg zur U-Bahn.

Imgur/u0et

15.) Die 80er haben angerufen: Sie hätte gerne ihre Frisur zurück!

Imgur/megalan

16.) Endstation: Unterwelt.

Imgur/u0et

Auch hexende Hamster, wandelnde Heuhaufen und Dämonen aus der Unterwelt müssen schließlich irgendwie von A nach B kommen! So werden dröge Bahnfahrten doch gleich viel lustiger. 

Quelle:

Bright Side

Kommentare

Auch interessant